Die 1. und 2. Herren schaffen jeweils den Klassenerhalt in ihren Ligen!

Von   30. Mai 2018

„Die 1. Herren schafft den Klassenerhalt durch eine überragende Rückrunde“
Die Marschroute zu beginn der Saison 2017/2018 war klar! Klassenerhalt und endlich den Ruf einer Fahrstuhlmannschaft ablegen. Beides ist der 1. Herren durch Kampf, Willen, Disziplin, Leidenschaft und mannschaftliche Geschlossenheit in einer herausragenden Art und Weise gelungen.
Die Saison begann verheißungsvoll. Erstes Spiel, erster Sieg gegen den TSV Wentorf, der aber im Nachhinein nichts Wert war, da diese Mannschaft später zurückzog. Es folgten drei zum Teil unglückliche Niederlagen und man wurde auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Es zeigte sich aber im nächsten Spiel gegen Kronshagen, dass man in der Verbandsliga mithalten kann, wenn den der Kader komplett zur Verfügung steht. Man besiegte den TSV Kronshagen mit 3:1 und holte somit den zweiten Sieg. Es folgten dann leider wieder vier Niederlagen bevor man den dritten Sieg einfahren konnte. Der Tabellenletzte Schwartbuck wurde erwartungsgemäß mit 2:5 besiegt. Auf Grund des dünnen Kaders folgten wieder drei Niederlagen, bevor man in der Wik gegen den direkten Mitkonkurrenten um den Abstieg den vierten Sieg einfahren konnte. Den letzten Sieg der Hinrunde holte man dann im Heimspiel überraschend gegen den TSV Schinkel, der zu diesem Zeitpunkt im oberen Tabellendrittel zu finden war. Abgeschlossen wurde die Hinrunde mit einem Remis auf der Insel gegen die SG aus Landkirchen. So wurde die Hinrunde mit 3(4) Siegen, 1 Unentschieden und 10 Niederlagen bei 10 Punkten und 19:40 Toren abgeschlossen.
Die Rückrunde war auf Grund des Wintereinbruchs durch Spielabsagen geprägt. Ende März durfte man dann endlich das erste Spiel bestreiten und fegte den VFL Schwartbuck mit 6:0 vom Platz. Die folgenden Spiele zeigte man zwar ansprechende Leistungen, verlor aber die Spiele gegen die späteren Ersten und Zweiten der Tabelle Eidertal Molfsee und TSV Plön. Was dann folgte sucht seines gleichen. Man starte eine Serie und verließ 5-mal in Folge ungeschlagen den Platz. Nach drei unentschieden, teilweise gegen Mannschaften aus dem oberen Regionen der Tabelle, holte man zwei Siege gegen die direkten Mitkonkurrenten Wiker SV und SG Insel Fehmarn. Das war Gold wert. Dann kam die unglückliche Niederlage im Derby gegen Eutin 08 II. In der 98. Min. bekam man den finalen Treffer und verlor 2:3. Jedoch hatte man immer noch das klare Ziel vor Augen, Klassenerhalt. So gings im vorletzten Spiel gegen Rot Schwarz Kiel. Im Vorfeld hatte man sich wenig gegen den Tabellenvierten ausgerechnet. Jedoch sollte es anders kommen, als gedacht. Nach einer mehr als herausragender, kämpferischen Leistung konnte man den nicht geglaubten Sieg einfahren. Diese Punkte waren nicht eingeplant, aber wie sich später rausstellte mehr als Gold wert. Im letzten Spiel musste dann nochmal ein Sieg her. Im Heimspiel gegen den TSV Stein lies man dann keine Zweifel mehr aufkommen, dass man in diese Liga gehört und gewann mit 2:0. Es war vollbracht. Klassenerhalt geschafft und somit fährt der Fahrstuhl endlich mal ohne uns nach unten. In der Rückrundentabelle belegten wir einen beachtliche 7 Tabellenplatz mit 6 Siegen, 3 Remis und nur 5 Niederlagen bei 21 Punkten und 25:28 Toren. Das bedeutete Platz 11 in der Abschlusstabelle der Verbandsliga Ost. Das lässt sich sehen und letztendlich hat sich die Mannschaft mit dieser Leistung den Klassenerhalt verdient.

„Auch die 2. Herren schafft im letzten Spiel den Klassenerhalt“
Wie bei der 1. Herren, so auch bei der 2. Herren war das Ziel klar definiert. Klassenerhalt und auch in der nächsten Saison A-Klassenfußball.
Die Saison begann furios mit einem Sieg gegen einen Mitfavoriten um den Meistertitel dem TSV Lensahn II mit 4:0. Auf Grund des teilweise dünnen Kaders der Ersten musste die Zweite Spieler an die Erste abgegeben, was natürlich der normale Gang der Dinge ist. Dadurch musste man teilweise jedes Spiel mit einer anderen Mannschaft auflaufen. Es wechselten sich Niederlagen mit Unentschieden ab, bis am dann im 11 Spiel endlich den 2 Sieg gegen die SG Lütjenburg/Behrensdorf einfahren konnte. Auf die Niederlage im nächsten Spiel folgten dann aber bis zur Winterpause 2 Siege und ein Remis, sodass man die Hinrunde als 9 der Tabelle mit 3 Siegen, 5 Remis und 5 Niederlagen bei 14 Punkten und 31:39 Toren abschließen konnte.
Genau wie bei der Ersten begann die Rückrunde mit Spielabsagen. Ende März konnte man dann endlich wieder spielen und gewann gleich das erste Spiel gegen den SV Hansühn. Es folgten leider einige deftige Niederlagen, die die Zweite in den Tabellenkeller abrutschen lies. Man kämpfte gegen den Abstieg. Die letzten Spiele waren entscheidend. Im drittletzten Spiel holte man gegen den direkten Mitkonkurrenten SG Lütjenburg/Behrensdorf nur ein Unentschieden, sodass man auf einen Abstiegsplatz rutschte. Also musste in den letzten verbleibenden 2 Spielen die Entscheidung fallen. Aber auch die Zweite zeigte den Willen, mannschaftliche Geschlossenheit, Leidenschaft und Kampf und konnte so die letzten beiden Spiele, 4:0 gegen Putlos und 4:2 gegen die SG Insel Fehmarn II gewinnen und schaffte den Klassenerhalt. Man schloss die Rückrunde als 13 der Tabelle mit 4 Siegen, 2 Remis und 7 Niederlagen bei 14 Punkten und 23:37 Toren ab. In der Endabrechnung bedeutete dies Platz 10 und auch in der nächsten Saison A-Klassenfußball in Malente.

„Die 3. Herren steigert sich gegenüber dem Vorjahr um 600%“                                                                      Die 3. Herren des TSV Malente steigert sich gegenüber dem Vorjahr enorm. Holte man in der Saison 2016/2017 nicht einen Sieg, so verlies man in dieser Saison 6 mal als Sieger den Platz. Die Dritte schloss somit als 11 der Tabelle mit 18 Punkten und 34:88 Punkten die Saison ab. Auch in der nächsten Saison wird es eine 3. Herren geben die aus unserer Sparte nicht mehr wegzudenken ist.