Trauer um Dirk Andersson

Von   29. Dezember 2018

Am 24. Dezember 2018 ist Dirk Andersson verstorben.

Der Tumor war schon viele Jahre da. Seit einem Jahr wusste Dirk von ihm. Er hat gegen den Tumor gekämpft und jetzt in der Nacht zum 24. Dezember den Kampf verloren. Dirk ist mit 50 Jahren viel zu jung gestorben.

Dirk hat vor über 30 Jahren durch seinen Bruder Hajo zum Orientierungslauf gefunden. Der Einstieg in den „komplexen“ OL als älterer Jugendlicher ist nicht einfach. Kein Problem für Dirk. Er hat sich in den Sport gestürzt und schnell Fortschritte gemacht. Sowohl bei seinen eigenen Leistungen als auch bei der Organisation von OLs, dem Aufnehmen von OL-Karten und dem Begeistern von anderen Menschen für den OL.

Dirk hat über viele Jahre den TSV Malente und die OL-Sparte im Besonderen geprägt. Er war ein Aktivposten. Aber noch mehr hat er uns als Mensch bereichert. Dirk war voller Lebensfreude und immer gut gelaunt. Und diese gute Laune war ansteckend und niemand konnte sich entziehen. Wenn Dirk dabei war, war die Stimmung immer gut. Kein Problem, das nicht gelöst werden konnte. Er war voller Ideen und hat diese beharrlich verfolgt. Der Malenter Nacht-OL war Dirks Idee und hat die letzten Jahre immer mehr Zulauf gefunden. Eine Karte in den Kasseedorfer Tannen hat er sich gewünscht und so war er dieses Jahr im März beim Vereinstraining auf neuer Karte dabei. Und nicht zu vergessen, auch die Liebe seines Lebens, Hilke, fand Dirk beim OL und beim TSV Malente.

Dirk wird uns fehlen. Wir werden ihn nicht vergessen.